Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Die Betreiber dieses Forums distanzieren sich ausdrücklich von den automatisch geschalteten Werbungen, in denen Hundewelpen angeboten werden!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 539 mal aufgerufen
 Ernährung, Pflege und Gesundheit
Karl Offline



Beiträge: 37

21.12.2011 16:33
Magen-Darm-Grippe antworten

Hallo, liebe Lagottibesitzer,

bin heute mit Bracco zum TA, da seit einigen Tagen der Stuhl sehr breiig war und er heute sein Fressen nicht
ganz aufgefressen hatte. Der TA stellte eine Magen-Darm-Grippe (die grassiert jetzt) fest und hat ihm eine Antibiotikaspritze gegeben und dazu noch Tabletten. Auch Elektrolytepulver wurde uns mitgegeben. Für heute soll er nichts fressen damit sein Darm zur Ruhe kommt. Ab morgen kann er dann Reis mit Hühnerfleisch bekommen.

Er schaut mich immer ganz erwartungsvoll an, ob er nicht sein Futter bekommt. Leider kann ich immer nur auf
den Wassernapf verweisen. Aber den ignoriert er und trinkt nicht. Das macht mir schon Sorgen. Wie bekomme
ich ihn zum Trinken. Auch die Elektrolyte nimmt er dadurch nicht. Er trocknet ja sonst aus.

Hat einer von Euch damit Erfahrung.

Liebe Grüsse aus Berlin

Brigitte und Bracco

Nellie Offline




Beiträge: 113

21.12.2011 18:33
#2 RE: Magen-Darm-Grippe antworten

Versucht es mal mit dünner Hühnerbrühe!!!
Hilft Wunder!
Nellie musste auch schonmal Diät machen und hat nichts getrunken!
Aber die Hühnerbrühe war im Nullkommanix weggeschlabbert!
Entweder Instant oder eben das frische Fleisch, was ja morgen wieder gehen sollte, schon heute abkochen
und dann das Wasser zum Trinken anbieten....natürlich abgekühlt:-)

Gute Besserung!!!!

Liebe Grüße,
Kirstin & Nellie

______________________________________________

www.lagotto-antonella.de

Brutus Offline




Beiträge: 6

25.12.2011 19:25
#3 RE: Magen-Darm-Grippe antworten

Oje - gute Besserung! :)

Corinna Offline



Beiträge: 5

01.01.2012 20:33
#4 RE: Magen-Darm-Grippe antworten

Hoffentlich geht es dem kleinen jetzt besser. Um Mia zum übermäßigen Trinken zu bewegen reicht ein Tropfen Kuhmilch im Wasser aus ;-).

Wir haben eine Pudelhündin die sehr mäkelig ist und durch ihre Blasenerkrankung mehr trinken muss und das gelingt uns nur, wenn wir eine kleine Portion Rindfleisch in eine Schüssel Wasser in die Mikrowelle geben und dieses Wasser dem Hund nach dem Abkühlen zum Trinken hin stellen ;-)......!

Antonia Offline




Beiträge: 142

02.01.2012 18:04
#5 RE: Magen-Darm-Grippe antworten

Hi- das ist ein scheinbar toller Tipp, wert ihn zu testen wenn es notwendig ist.
Geht es Bracco wieder gut?
Gruß Heike

Ronja Offline




Beiträge: 30

01.11.2012 19:57
#6 RE: Magen-Darm-Grippe antworten

Wir hatten sorgenvolle Tage hinter uns,
Jetzt geht es Ronni wieder gut.
Am Freitag auf dem Rückweg des Abendspaziergang plötzliches Erbrechen.Einmal das komplette letzte Futter.
Danach in kurzen Abständen 10 mal erbrochen, es wurde immer flüssiger und roter.
Ich fuhr in die 24 Stunden Tierklinik. Nochmal wässrig und blutig.
Test auf Rattengift zum Glück ohne Befund,Bauch und Speiseröhre geröntgt. Alles o.k.
Sorgen blieben. Ronni bekam 3 Spritzen; Antibiotika, eine gegen Übelkeit und eine gegen Entzündungen.
Ich war sehr verunsichert, die Tierärztin schickte uns nach Hause.
Wir sollten weiter beobachten und 24 Stunden nichts füttern.
Zum Glück war dann erst mal Ruhe, nach 24 Stunden eine Hand voll Reis und etwas Huhn.
Dann langsam wieder größere Portionen , aber nur gek.Huhn mit sehr weich gekochtem Reis.
Sonntag noch mal Antibiotika Spritze.
Montag zur Tierärztin in Pankow.Blutbild erstellen, ob die Leberwerte o.k. sind.
Am nächsten Tag die gute Nachricht, alles wieder in Ordnung.
Jetzt muß Ronja 2 Wochen Diät bekommen.
Wir wissen immer noch nicht, ob es eine Futterempfindlichkeit war oder ein heftiger Infekt,. Beides ist möglich.
Auf jeden Fall ist beides wieder hin zu bekommen. Ich hatte echt Angst.
Leider schaffe ich es nicht ihr beizubringen nichts vom Boden zu fressen.
Wir üben und üben. Dann klappt es mit dem Futter was ich hinwerfe,das sie es nicht sofort frißt, sie bekommt es danach aus meiner Hand.
Kurz danach schnappt sie sich einen halben Döner aus dem Gebüsch und spielt mit mir fangen.
Da fällt es mir schon schwer nicht sauer zu sein.
Ich wünschte man könnte den Hunden irgendwie begreifbar machen ,wie gefährlich diese Müllschluckerfresserei ist.

Alles Gute an die Lagottikumpel

Ronni mit Familie

Antonia Offline




Beiträge: 142

01.11.2012 20:25
#7 RE: Magen-Darm-Grippe antworten

Liebe süße Ronja,
na Du kannst einem aber einen Schrecken einjagen. Ups- zum Glück alles ok.
Auch Deine Mama ist ein kleiner Müllschlucker. Einmal schnappte sie sich eine Maus (sonst frißt und findet sie überall Äpfel). Ich wußte nicht ob die Maus Krankheiten hat und wollte sie aus der Schnauze wieder heraus nehmen. Oh war das ekelig...Aber,es klappte.
Tja, wie üben- Etwas schmeißen ist immer noch die beste Lösung. Manchmal sieht man es aber nicht so schnell.
Wir drücken die Daumen!!!
Gruß Heike

«« **
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen