Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Die Betreiber dieses Forums distanzieren sich ausdrücklich von den automatisch geschalteten Werbungen, in denen Hundewelpen angeboten werden!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 222 mal aufgerufen
 B-Welpen
Karl Offline



Beiträge: 37

28.11.2011 16:57
Läufige Hündinnen antworten

Hallo, liebe Frauchen von Anton und Tonio,

Bracco hat jetzt mit fast 13 Monaten die Mädels entdeckt. Die riechen so gut, dass man überhaupt nicht
mehr mit Rufen oder Pfeifen ihn zurückholen kann. Er kommt einfach nicht wieder, so dass ich ihn dann
holen muss. Meist gelingt das ja, aber manchmal eben nicht. So wird der Spaziergang im Wald doch recht
anstrendend, denn immer muss ich schauen, ob da eine Hündin kommt. Auch bei schon kastrierten Hündinnen
ist es passiert, dass er ihr hinterher steigt.

Habt ihr irgendeinen Tipp, den ich befolgen kann ? Das wäre schön.

Liebe Grüsse

Brigitte und Bracco aus Berlin

Nellie Offline




Beiträge: 113

02.12.2011 08:48
#2 RE: Läufige Hündinnen antworten

Hallo....

ich habe leider keinen tollen Tipp...fehlende Erfahrung mit den Jungs:-))
Ich erlebe aber häufig mit Nellie, dass die Rüdenbesitzer da ganz schön zu kämpfen haben, in dem diesem
pupertären Alter!
Ich foffe, dass sich nochmal hier einer meldet mit Erfahrung???

Wünsche Euch gute Nerven:-)))

Liebe Grüße,
Kirstin & Nellie

______________________________________________

www.lagotto-nellie.de.tl

Antonia Offline




Beiträge: 142

05.12.2011 00:57
#3 RE: Läufige Hündinnen antworten

Ich denke das ist ganz normal: Bracco`s Bruder Bacino/ Brutus war kürzlich zu Besuch. Zum Ende des Spazierganges war es so unruhig, daß sein Herrchen ihn an die Leine nahm: Dibah-nun, sie wurde in Ruhe gelassen, teilte ihm dies aber auch mit. Antonia-ziemlich zickig, aber nicht sooo duftend. Malu, seine Mama, war besonders interessant, da sie scheinbar so gut duftete. Brutus hat ihre Abwehr überhaupt nicht verstehen wollen, obwohl er sehr gut erzogen ist. Es war fast so für Brutus,als wäre Malu läufig. Wie soll man so etwas als Rüde verstehen? Wahrscheinlich kommt es sehr auf die Hündinnen an.
Dann eben an die Leine, dies ist für beide Hundebesitzer entspannend. Bestimmt ist dies eine Zeit, auch für Bracco, Erfahrungen zu sammeln.
Gruß Heike

Karl Offline



Beiträge: 37

07.12.2011 10:17
#4 RE: Läufige Hündinnen antworten

Ja liebe Heike, dass ist im Hundeauslaufgebiet im Wald leider sehr schwierig.

Mal ist eine Hündin interessant, die andere wieder nicht. Egal ob kastriert oder nicht. Ich kann ihn
ja nicht die ganze Zeit an der Leine nehmen. Er soll ja auch frei laufen können. Aber wenn er eine Hündin
interessant findet hört er überhaupt nicht mehr und läuft der Hündin hinterher, so dass ich ihn kaum einfangen
kann. Das ist ganz schön stressig. Ich habe Angst dass er einmal abhaut und nicht wieder kommt.

Wir wollen jetzt es mal mit einer Schleppleine versuchen. Aber sonst weiss ich auch nicht weiter. Wie ist
das bei den anderen Rüden. Leider hat bis jetzt niemand auf meine Frage geantwortet.

liebe Grüsse

Brigitte

Cara Offline




Beiträge: 46

07.12.2011 15:55
#5 RE: Läufige Hündinnen antworten

Hallo,
nun habe ich zwar keinen Rüden, aber Cara wurde in der Welpenschule ständig von so einem liebestollen Herrn belästigt (obwohl sie damals noch nicht einmal läufig gewesen ist). Die Trainerin hat daraufhin dem Hundebesitzer eine Dose mit Steinchen drin in die Hand gedrückt. Immer wenn der Gute sich Cara nähern wollte wurde damit Krach gemacht. Daraufhin hat sich der Rüde erschreckt und sich nach Herrchen umgedreht. Hat 1-2 Stunden gedauert, dann wußte er, dass er das lassen sollte.
Vielleicht eine kleine Hilfe für Euch.
Liebe Grüße
Rose und Cara

«« **
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen