Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Die Betreiber dieses Forums distanzieren sich ausdrücklich von den automatisch geschalteten Werbungen, in denen Hundewelpen angeboten werden!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 823 mal aufgerufen
 Ernährung, Pflege und Gesundheit
Tonio Offline




Beiträge: 43

24.03.2011 12:34
Ohren antworten

Neues von der Tonio-Ohrenfront!
Die lieben Geschwister-Frauchen von Tonio wissen es ja schon, für alle anderen: Tonio hat extreme Probleme mit den Ohren. Zum einen hat er bei der Haarvergabe in den Ohren hundertmal "hier" gerufen, so dass er einen extremen Haarwuchs hat. Zum anderen hat er zuletzt Pilze und Bakterien in den Ohren gehabt , was sich durch eine rötlich-braune Suppe in den Ohren, üblen Geruch und Schmerzen bemerkbar gemacht hat. Dieses wurde sehr lange antibiotisch behandelt, mit mäßigem Erfolg, wie sich heute rausstellte. Leider sind die blöden Biester unterschiedlicher Natur, so dass nur wenige Antibiotika beides bekämpfen
So das zum Stand IST!!!

Nun komme ich also gerade von meinem Tierarzt wieder, der gerade bei einer Ohr-Fortbildung war ... Sollte wohl so sein, dass ich gerade heute hingegangen bin.
Nun habe ich ein ganz neues Präparat bekommen und was ich jeden Tag 5 Minuten einmassieren soll. (soll dafür sorgen, dass das anschließend verabreichte Mittel besser von den Zellwänden aufgenommen werden kann) Na ich bin gespannt. Für die Fellnase tue ich doch alles

Ich werde berichten.

Allerdings gab es noch eine super Neuigkeit für uns. Und zwar gehen die Experten mittlerweile davon aus, dass die Haare aus den Ohren, vorausgesetzt es ist ein mäßiger Wachstum, nicht rausgezupft werden sollen. Bei sehr starkem Wachstum, wie es bei Tonio der Fall leider ist, kommt man darum nicht rum. Dann sollen aber lediglich die unteren Haare, welche zu Klumpen geworden sind, rausgeholt werden!! Diese sieht man nur durch ein Otoskop und sind von oben mit der Zange nicht zu greifen

Die Info, ist vielleicht für den ein oder anderen hier im Forum sehr interessant.

Ich bin durch die Kerry-Blue-Terrier nun seit etlichen Jahren am Ohren zupfen. Werde es auch bei Tom weiter machen müssen, da auch hier ein extremer Haarwuchs vorliegt, und die Haare in den Ohren, entgegen zu denen beim Lagotto, nicht gekringelt sondern gerade sind! Außerdem haben sie mit dem Zupfen nie Probleme gehabt, auch danach wurde sich nur kurz geschüttelt und weiter ging es. Aber ich werde bei Tonio jetzt auf eine ständige Reizung der Ohren verzichten, sondern dieses dann nur im Notfall unter Narkose machen lassen.

Werde euch auf dem Laufenden halten.

LG
Andrea & Tonio

Nellie Offline




Beiträge: 113

24.03.2011 14:04
#2 RE: Ohren antworten

Hi Andrea,

das heißt, du machst das jetzt nur noch mit Narkose...? Mist, wie oft wird das dann notwendig sein???
Mein Arzt war ja auch nie von der Zupferei begeistert, Nellie auch nicht.
Aber bei ihr ist es ja auch wirklich extrem voll mit Haaren und ich bin trotzdem sehr zögerlich mit der Zupferei. ZUm Glück hatte sie trotzdem noch nie diese Beschwerden!!
Aber ich bin nie glücklich damit, weil ich nicht weiß, was besser ist... Aber das ist doch auch mal eine interessante Aussage.
Dh. ich werde jetzt nicht mehr zupfen sondern eher regelmäßig den Doc tief reinschauen lassen..?

Habe gestern noch Schwester Leas Ohren kontrolliert und war furchtbar neidisch, wie toll die aussehen. Kaum Haare, seeehr übersichtlich.

Weißt Du eigentlich was zum Thema Reinigung der Ohren? Ich habe da so ein Flüssigkeit, mit der sich der Ohrenschmalz lösen soll. Kennst Du das? Machst Du das? Wie oft? Auch während einer Entzündung???

Liebe Grüße,
Kirstin & Nellie

Tonio Offline




Beiträge: 43

24.03.2011 15:17
#3 RE: Ohren antworten

Also zum Reinigen haben wir jetzt EpiSqualan bekommen. Das ist dies neue Zeug, damit wird auch sehr zähes, trockenes Ohrenschmalz gelöst.
Gegen die Pilze (Malassezein-Otitis) gab es Epibac bzw. Surolan.

Was ich bei Tom und Jerry immer als Ohrreiniger nehme, ist Canosept. Leider hat das bei Tonio nix gebracht.

Ich würde die Ohren allerdings auch nicht zu häufig reinigen. Ich schaue jeden Tag rein und mach eine Geruchsprobe

Nellie Offline




Beiträge: 113

24.03.2011 18:28
#4 RE: Ohren antworten

Deshalb frage ich....das eine Ohr riecht gerade nicht gut:-(
Sie hat keine Schmerzen, ich kann rumfummeln und drücken. Habe schon mit der Lösung gereinigt (Hexoclean), aber es ändert sich nicht....finde es immer noch muffig.
Aber ich habe mit dem Reiniger auch immer die Sorge, dass das dann drinnen alles noch nasser wird/feucht bleibt und erst recht sich irgendwas ansammelt!
Was machst Du, wenn es riecht, aber schmerzfrei ist???
Zupfen traue ich mich dann erst recht nicht. Doc?
Bin ja froh, dass sie bisher nieeee was schmerzhaftes hatte, sollte so bitte bleiben:-)

Liebe Grüße,
Kirstin & Nellie

Simba Offline




Beiträge: 35

24.03.2011 21:30
#5 RE: Ohren antworten

Du lieber Gott. An Simbas Ohren, bzw. das Zupfen seiner Haare, habe ich überhaupt noch nicht gedacht.

Beruhigend zu erfahren, dass dies auch gar nicht notwendig ist. Ich weiß jetzt auch nicht, wieviele Haare im Ohr als "sehr viele" bezeichnet werden. Kann nicht mal jemand von Euch kucken kommen?

Nellie Offline




Beiträge: 113

25.03.2011 09:33
#6 RE: Ohren antworten

Im November gucken wir dann alle mal rein

Aber ich verstehe die Frage, die hatte ich auch. Und ich habe auch eine Antwort bekommen:
Wenn man den Gehörgang praktisch nicht mehr sieht, dann sind es viele Haare...
Also bei Nellie muss man den tatsächlich suchen...leider...

Andrea, bin gespannt auf Deine Antworten, wie Du es mit den Ohren hälst....?

Liebe Grüße,
Kirstin & Nellie

Tonio Offline




Beiträge: 43

25.03.2011 12:33
#7 RE: Ohren antworten

Also im Moment behandele ich die Ohren erstmal mit dem neuen Zeugs und Easotic gegen die wieder vorhandenen Bakterien...
Das mache ich jetzt erstmal und dann lass ich den Doc nochmal schauen....

Leider muss ich dir mitteilen, dass Tonio auch selten bis gar keine Schmerzen an den Ohren hat. Jetzt im Moment stinken die Ohren nur ekelhaft.

Gestern hat Jens sich beschwert, dass Tonio nach Hund müffelt. Aber es sind einzig und allein die Ohren, sonst riecht er gar nicht, so wie immer...

Hoffe, dass ich damit jetzt irgendwann mal durch bin....

Nellie Offline




Beiträge: 113

25.03.2011 13:02
#8 RE: Ohren antworten

Sch...das ist aber nicht gut:-(
Neee, ist Quatsch, ist natürlich gut, wenn Tonio keine Schmerzen hat. Aber dann beunruhigt mich der Geruch jetzt doch mehr:-(
Also gehe ich dann doch zum Doc....

Liebe Grüße,
Kirstin & Nellie

Nellie Offline




Beiträge: 113

09.08.2011 18:47
#9 RE: Ohren antworten

Jaja, die lieben Ohren mal wieder....
War schon Anfang Juli beim Arzt, weil das Ohr wieder gemüffelt hat. Salbe rein, und es war ein bisschen besser...
bis letzte Woche. Da sagte der Doc, ich sollte mal so richtig zupfen, er konnte nämlich GAR NICHTS mehr sehen vor lauter Haaren, aber das Ohr war definitiv feucht...gar nicht gut....
Dann 3 Tage spülen und dann nochmal kontrollieren. Gesagt, getan...Hund ein bisschen gequält...Heute Kontrolle.
Nix ist gut:-( Das linke Ohr ist einfach die ganze Zeit ein Zeitbombe...
Nun kam der Doc auf die Idee, dass es ein typisches Zeichen für Nahrungsmittel-Allergiker sei, wenn eine ständige EINSEITIGE Ohrentzündung vorhanden ist.

Musste ich ja doch grinsen..."Allergiker-Hund" mit Allergie??? Wir haben jetzt also Blut abgenommen und machen mal ein Allergie-Screening...Bin ja seeeehr gespannt! Das wäre ja schon der Klopper!
Ich glaube da allerdings NOCH nicht dran....sie hat einfach zu viele Haare....die kleine Maus....
Ohne Zupfen geht das einfach nicht! Ist schon ein Mist....

Andrea, war es bei Tonio eigentlich auch einseitig? Ich habe eher beidseitig in Erinnerung bei ihm, oder?

Mist, mir juckt die Nase....habe den Hund vom Doc gekuschelt ( in schwarzen Klamotten....ihr könnt Euch vorstellen, wie ich danach ausgesehen habe:-)))) ...und die Nase läuft auch....

SOWAS gibt's bei Nellie zum Glück nie

Liebe Grüße,
Kirstin & Nellie

Tonio Offline




Beiträge: 43

10.08.2011 09:11
#10 RE: Ohren antworten

Nahrungsmittel-Allergie ???? Das glaub ich erst, wenn bestätigt.
Bei Tonio war es beidseitig, aber auf der einen Seite immer schlimmer, als auf der anderen.
Er hat einfach verdammt enge Ohren...
Ich bin regelmäßig am Zupfen (und ihr könnt mir glauben, dass ist bei ihm eine schweißtreibende Angelegenheit), lasse regelmäßig den Doc nochmal nachzupfen (das allerdings in Narkose) und spüle mit NaCl regelmäßig die Ohren. Habe das Gefühl, dass es ein wenig besser ist. Bis zur nächsten unliebsamen Überraschung....
Drücke euch die Daumen!!!!!

Cara Offline




Beiträge: 46

10.08.2011 13:21
#11 RE: Ohren antworten

Hallo,
also bei Cara war die Ohrenentzündung auch nur einseitig. Das eine Ohr sah böse aus, mit rötlich-braunem Ausfluß und war ansonsten ganz dolle gerötet, während das andere schön fleischfarben und gesund war. Ich habe auch nur das kranke Ohr behandelt und nach einer Woche war alles wieder gut.
Ich drücke die Daumen, dass es bei Nellie auch schnell wieder besser wird.
LG
Rose & Cara

«« **
 »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen